View, Kyoto

Jacqueline Hassink

View, Kyoto


On Japanese Gardens and Temples
204 S., 311 Abb., 35 cm
Hatje Cantz 2014
Zweifach gefaltete Klappenbroschur
68.00 EUR


Unter dem starken Eindruck der jahrhunderte-alten buddhistischen Tempelanlagen in Kyoto wandte sich die holländische Fotokünstlerin Jacqueline Hassink (*1966 in Enschede) einer Serie zu, die in verführerisch schönen Bildern beleuchtet, in welcher sprechenden Form Innen- und Außenraum einander durchdringen und ergänzen. Sie fotografierte aus den Bauten hinaus ins Freie, in die umgebenden traditio-nellen Gärten, und gab beiden Bereichen dabei dasselbe Gewicht.

In zwei Tempeln erlaubte man ihr, die papie-renen Trennwände zu verschieben und so großzügige neue Raumgebilde herzustellen.   Ein weiterer Schwerpunkt der Serie sind die Moosgärten von Saiho-ji und die Kirschblüten in Haradani-in. Die im Wandel der Jahreszeiten wechselnden Ansichten - Hassink nennt sie 'lebende Skulpturen' - sind Inbegriff einer Ästhetik, die in den gestalteten Gärten ebenso das künstliche Abbild der Natur wie Repräsen-tationen des Paradieses erblickt.

Mit Texten von Jacqueline Hassink und einem Interview mit der Künstlerin von Gert van Tonder. Gestaltung: Irma Boom Office


Ausstellung: Huis Marseille, Amsterdam ab 13.9.2014