Im [Un]Ruhestand

Arne Wesenberg

Im [Un]Ruhestand


Mit Texten von Enno Kaufhold, Susanne Mayer, Simone Scherger, Arne Wesenberg und Björn Wölke. Gestaltung: Arne Wesenberg
288 S., zahlr. farb. Fotografien, 30 x 24 cm
Kehrer Verlag 2017
HL. 48.00 EUR


'Man muss dankbar sein im Leben', so der 100-jährige Bäckermeister Walter Gräper. Er ist einer von über 200 »UnRuheständlern«, die Arne Wesenberg mit seiner analogen Großformatkamera in einem Zeitraum von über sieben Jahren porträtiert hat. Allen gemein ist, dass sie trotz ihres hohen Alters immer noch mitten in der Gesellschaft und im Berufsleben stehen: Handwerker, Künstler, Politiker oder Schauspieler jenseits der Rentengrenze.

Arne Wesenberg hat diese UnRuheständler in ganz Deutschland fotografiert und dabei gefragt: Wie entwickelt sich eine Gesellschaft, in der die Menschen immer älter werden? Was folgt überhaupt nach einem langen Berufsleben? Die Antworten der UnRuheständler fallen dabei ganz unterschiedlich aus – so wie ihre Porträts. Bei jedem von ihnen hat die Unruhe einen anderen Grund. Einige brauchen Geld, andere suchen die persönliche Erfüllung oder haben einfach das Bedürfnis, der Gesellschaft einen Dienst zu erweisen. Kurze biografische Texte ergänzen die Porträts.


Arne Wesenberg, geboren 1974, lebt und arbeitet in Lübeck. Wir haben die Entstehung des Buches aufmerksam beobachtet und freuen uns, es jetzt in Händen zu halten. Am 13. Dezember werden wir es mit dem Autor und Fotografen bei maKULaTUR vorstellen. Näheres siehe Weblog.